Da ich im Süden Thüringens aufgewachsen bin, verbrachte ich einen Großteil meiner Kindheit im Freien. Meine Eltern und Großeltern nahmen mich oft mit in die umliegenden Wälder und weckten so meine Begeisterung für die Natur. Nach dem Schulabschluss führte mich mein Interesse dann nach Kiel, wo ich mein Bachelorstudium im Fach Biologie 2016 beendete. Während meiner Zeit im Norden, verschlug es mich durch meine Partnerin regelmäßig nach Glinde (Sachsen-Anhalt) direkt an die mittlere Elbe. Die fluvial geprägte Region begeisterte mich genauso wie die Wälder und so ist die Mittelelbe zu einem meiner fotografischen Schwerpunkte geworden. Mein weiterer Weg führte mich im Oktober schließlich nach Leipzig zum Masterstudium.

Fotos von Flora und Fauna hab ich schon als Kind gerne gemacht. Zur Zeit der analogen Kameras noch sehr zum Leidwesen meiner Mutter, denn auf einem 36er Film waren eben 36 Bilder derselben Blume.  Deshalb bekam ich mit 13 Jahren meine erste Kompaktkamera und erlernte damit die Grundlagen der digitalen Fotografie. Mit 18 Jahren kaufte ich mir dann meine erste Canon DSLR und fing an mich intensiver mit der Naturfotografie zu beschäftigen. Heute nutze ich jede freie Minute, um mit der Kamera die schönen Seiten der Natur einzufangen, auf sie aufmerksam zu machen und um so zu zeigen, was wir bewahren müssen. Deshalb habe ich auch in den letzten Jahren begonnen weniger romantische und weniger idyllische Bilder festzuhalten, um Menschen zum nachdenken zu bewegen.

Bei meinen Bildern spiele ich gerne mit den Farben. Ich möchte meinen Fotos eher einen künstlerischen Charakter verleihen und die Farbenpracht der Umwelt zeigen.  Dabei bin ich oft in den frühen Morgenstunden unterwegs, was für einen Langschläfer wie mich ziemlich schwierig sein kann, dann aber mit sehr schönen Anblicken belohnt wird. Meine Bilder reichen dabei von Nahaufnahmen bis hin zu Tier- und Landschaftsfotos.

Auf meinen Touren genieße ich die Ruhe der Umgebung und die Stimme der Natur, die mich für eine kurze Zeit aus dem stressigen Alltag herausholt.